REGISonline.de

Die Wirtschaftspartner-Börse

Aktuelles

Marktchancen in Lateinamerika und Südafrika nutzen

21. August 2009

Bundesministerium fördert anwendungsnahe Forschung

Die Kooperationen deutscher Forschungseinrichtungen und Unternehmen in Lateinamerika sowie in Südafrika stehen im Fokus von drei aktuellen Ausschreibungen des Internationalen Büros des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (IB).

Mit einer Ergänzungsfinanzierung durch den Bund werden Vorhaben der deutsch-chilenischen, der deutsch-mexikanischen sowie der deutsch-südafrikanischen Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie gefördert. Forschungsprojekte mit Partnern aus dem Mittelstand werden insbesondere in den Feldern Biotechnologie, Erneuerbare Energien, Umweltwissenschaften sowie Meeres- und Polarforschung gesucht. Die Förderanträge können Forschungseinrichtungen, Hochschulen wie Unternehmen einreichen. Vorgabe des Bundes: Die Vorhaben müssen von zwei oder mehr Forschergruppen aus Deutschland und Chile, Mexiko bzw. Südafrika unterstützt werden. Projekte können mit einer Laufzeit von bis zu zwei Jahren gefördert werden. Im Rahmen der „initiative umwelt unternehmen“ (iuu) berät die WFB Wirtschaftsförderung Bremen alle interessierten Unternehmen und Institutionen aus Bremen und Bremerhaven rund um die Thematik und unterstützt sie bei der Antragsstellung. Interessierte können die Ausschreibungen und Anträge im Internet unter www.internationales-buero.de  anschauen. Die Förderanträge für Kooperationsprojekte mit Chile müssen bis zum 25. September 2009 beim IB in Bonn  eingereicht werden. Für Südafrika endet die Frist am 18. September 2009, für Mexiko bereits am 31. August 2009.

Ansprechpartner

Dr. Detlef Pukrop, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
0421-96 00 346