regis-online

Die Wirtschaftspartner-Börse

Aktuelles

Umweltinnovationen im Land Bremen

10. Januar 2007

Die Wirtschaftsförderer der BIG Bremen haben einen neuen Ideenwettbewerb zum Thema "Umweltinnovationen im Land Bremen" gestartet. Die Bewerbungsfrist läuft bis 15. Februar 2007.

Mit diesem Ideenwettbewerb sollen marktfähige Neuentwicklungen von Verfahren, Produkten und Dienstleistungen initiiert werden, die einen Beitrag zum ressourcenschonenden und energieeffizienten Umgang mit unserer Umwelt leisten. Umweltinnovative Projekte verbinden die ökologischen und die ökonomischen Herausforderungen des Leitbildes der nachhaltigen Entwicklung. Sie führen direkt oder indirekt zu geringeren Umweltbelastungen, erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und werden mit der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen auch der sozialen Verantwortung gerecht.

Kleine und mittlere Unternehmen sowie Institute aus Bremen und Bremerhaven können sich an dem Ideenwettbewerb beteiligen und um eine finanzielle Projektförderung bewerben. Die Höchstsummen für die Projektförderung betragen 150.000 Euro für Projekte einzelner Unternehmen und 250.000 Euro für Kooperationsprojekte von Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Bis zum 15. Februar 2007 können Projektideen bei den Wirtschaftsförderern eingereicht werden.

Der Hintergrund des aktuellen Wettbewerbs ist die Zielstellung, das vorhandene Potenzial für umweltinnovative Lösungen im Bundesland Bremen konsequent weiterzuentwickeln. 

Der integrative Charakter der Umweltwirtschaft erlaubt dabei die Verzahnung umwelttechnologischer Fragestellungen mit allen anderen Innovationsfeldern wie zum Beispiel Materialwirtschaften, Informations- und Kommunikationstechnik, Messtechnik oder maritime Wirtschaft. Die verschiedenen Förderprogramme des Landes bieten finanzielle Anschubhilfe, denn umweltinnovative Projekte führen direkt oder indirekt zu geringeren Umweltbelastungen, erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und tragen zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen bei.

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sollen durch den Wettbewerb ermutigt werden, innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen mit hoher Umweltrelevanz zu entwickeln, um sie anschließend zu vermarkten. Eine Förderung des Landes Bremen kann das oftmals hohe technische und wirtschaftliche Risiko für das antragstellende Unternehmen reduzieren. 

Unter der Marke BIG Bremen – Die Wirtschaftsförderer trägt die Bremer Investitions-Gesellschaft mbH (BIG) als zentrale Einrichtung des Landes Bremen für Landesentwicklung und Wirtschaftsförderung wesentlich zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes sowie zur Sicherung und Schaffung neuer Arbeitsplätze in Bremen bei. Weitere Informationen unter www.big-bremen.de.

Ansprechpartner

Dr. Barbara Schieferstein, BIG Bremen
0421/9600-337